Blog

Arbeit x.0! aber wo bleibt die Kultur dafür?

Von Walter Braun

Wie die technische die soziale Transformation degradiert und warum gerade der Mittelstand dies vermeiden kann.

 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) Fluch oder Segen?

Von Albert Manzinger

Nachdem sich das Inkrafttreten der DSGVO mit Riesenschritten nähert und ich diesbezüglich aktuell jede Menge Diskussionen dazu habe, möchte ich das in unserem Blog kurz reflektieren. Vielleicht sind auch Sie aktuell am Überlegen wie sie das lösen?

Überschätzte Digitalwelt - warum auch in einer komplett gedrehten Arbeitswelt der Mensch das Maß ist

Von Walter Braun

In der aufgeheizten 4.0 Debatte rutscht der Mensch immer mehr als Fossil einer alten Wirtschaft ab in eine wegdigitalisierte Bedeutungslosigkeit. Wirklich? Wird er nicht viel eher wie ein Phönix aus den disruptiv gewandelten Geschäftsmodellen aufsteigen, weil 0-1 Logiken nur der effizienzgetriebene Teil eines auch weiterhin sozialabhängigen Wirtschaftssystems sind? Ich meine, es lohnt sich, darüber etwas länger nachzudenken.

Der Genius Mensch als einzige Konstante einer Veränderung

"Psychopathen" auf dem Chefsessel - ein hausgenmachtes, aber lösbares Problem

Von Walter Braun

Es ist schon ein herausforderndes Phänomen: Mit Zunahme der hierarchischen Position steigt eine gewisse Schmerz- und Empathiefreiheit bei den handelnden Personen. Die dabei erkennbaren Charaktereigenschaften wie etwa Rücksichtslosigkeit, Teilnahmslosigkeit, Machtstreben und egomanische Züge gehen oft einher mit korruptem Verhalten, Raffgier und Erfolgsstreben auf Kosten der sozialen Gemeinschaft und des Unternehmens.

Psychopathen machen Karriere

Der Komplexitätsdruck nimmt zu - wie Management und HR ihn dosieren können

Von Walter Braun

Seit jeher sind Betriebe im ständigen Wandel und gezwungen, sich an neue Bedingungen anzupassen. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Mal mehr, mal weniger greifen nun aber digitale Technologien radikal in die bestehenden Geschäftsmodelle so rabiat ein, dass der Niedergang mancher Branchen innerhalb weniger Jahre vorprogrammiert scheint.

Welchem Denkfehler Führungstrainings zum Opfer fallen und wie Personalentwickler in korrigieren können

Darüber ist man sich in kleinen und großen Unternehmen einig: Mitarbeiter sollen Verantwortung übernehmen und eigenständig arbeiten. Konsens besteht auch darüber, dass die betriebliche Personalentwicklung sie dazu befähigt und die Vorgesetzten sie zur Umsetzung dieser  Erwartung ermutigen.

Babylonien im Führungsbusiness

Warum Selbstführung in Zeiten des Wandels unverzichtbar ist

Von Walter Braun

Die vierte „industrielle Revolution“ ist im vollen Gange und längst keine Zukunftskonstruktion mehr. Industrie- und humanoide Roboter übernehmen immer mehr Wertschöpfungsketten, Algorithmen die Personalsuche und Vertragsgestaltung, Telemedizin die OP-Planung, 3D-Drucker die Fertigung von Produkten und Bots den Wissenstransfer. Unabhängig von ihren intellektuellen Anforderungen verschwinden immer mehr Menschen zugeordnete Aufgaben und sogar Berufe. Busfahrer wie Radiologen werden umlernen müssen. Und nicht nur sie. 

Wie Führung dem Umbruch zum Durchbruch verhilft

Von Walter Braun

Längst bewegen sich Unternehmen in komplexen Märkten, sie wenden aber immer noch die alten Methoden und  Prozesse zur Steuerung ihrer Wertschöpfung an. Dass das nicht gerade zukunftsfähig ist, liegt auf der Hand. Einerseits. Andererseits ist es das Resultat menschlicher Denkmechanismen zur Wahrung des Kompetenzbedürfnisses.

Wie man sich für das Meistern von Komplexität fit halten kann

Von Walter Braun

Komplexität begegnet Unternehmen ständig und gehört zu ihrem betrieblichen Alltag beim Positionieren und Behaupten in Märkten, Gewinnen und Halten von Mitarbeitern, Entwickeln von Menschen und Strukturen. Bei hohem Innovationsdruck und –tempo verliert man gerne auch schon mal den Überblick. Und das ständige Disruptionsgetöse treibt die Unsicherheit noch mehr an. Alles fließt und alles hängt mit allem zusammen. Dennoch ist Komplexität aber eher selten das Objekt spezieller Maßnahmen, um solchen Anforderungen gerecht werden zu können.

 

Seiten